PD Dr. Martina Claus-Bachmann

Email: dr.martina@yahoo.com

Telefon privat: 0160/6366267

Sprechstunde nach Absprache

WebLink Universität Bamberg

Veranstaltungen Universität Gießen

WebLink für die Studierenden an der Fachhochschule Kiel

Lektorat - DAF

Weitere Infos zu meiner Person, meiner Arbeit, meinen Praxiserfahrungen und Publikationen finden sich auf folgenden Webpages:

Homepage

Biographie

Publikationsliste (mit Links)

Lehrkonzept

 

"Musik ist die Fähigkeit des Menschen, Schallwellen mit Bedeutung aufzuladen, sie als Bedeutungsträger zu gestalten, zu nutzen und ihnen Identitätskonkretheit und kulturelle Verbindlichkeit zuzuschreiben. Aufgabe der Musikforschung ist es, sonische Bedeutungsträger in ihrem kulturellen Kontext zu beobachten, zu beschreiben und gegebenenfalls didaktische Vermittlungsentwürfe auf der Basis einfühlender Erfahrungsorientierung anzubieten."

(Definition Mai 2016; s.a. hier!)

Vita

Künstlerische Staatsprüfung Historische Instrumente,
Staatsexamen und langjährige Unterrichtserfahrung in den Fächern Musik und Deutsch,
überregionale Multimedia-Preise (1998/99) mit Schülergruppen
(Freestyle, Join Multimedia; Printmedien und CD-ROM zur Thematik Jugendsubkulturen),
schulische Musiktheater-Projekte (deutsche Kabarett- und Revue-Tradition);

Dissertation 1998 zur buddhistischen Liturgie chinesischer Migranten in Indonesien,
Postdoc-Stipendium (HSP/HWP),

2004 Habilitation
mit einer quantitativen und qualitativen Studie zur musikkulturellen Erfahrungswelt
Jugendlicher und zur musikpädagogischen Relevanz eines diesbezüglichen
kulturwissenschaftlichen Deutungsansatzes (venia legendi 2005);

Feldforschung in Indonesien, The Gambia und Sri Lanka,
Studien zur westafrikanischen Djembe und den sri lankischen Trommeln
Gätabere, Tamätamä, Dahula sowie zum Stick-Dance Leekeli, Musiktraditionen im buddhistischen Kontext und Typen des Musiktheaters;

Lehre an den Universitäten Bamberg und Gießen

Entwurf von Medienkombinationen (Buch einschließlich CD-ROM mit Info- und Edutainment, bilingual, multimedial) für den ulme-mini-verlag

 

Forschungsschwerpunkte:

Interkulturelle, multikulturelle und transkulturelle, umfassend als kultur-konstruktivistisch bzw. kulturwissenschaftlich zu bezeichnende Musikforschung und -pädagogik auf anthropologischer, biographie- und subjektbezogener Basis in Verbindung mit Multimedia (multimedialer Konstruktionskompetenz); schulisches Musiktheater und Figurentheater mit Musik; Musikpädgogik und systemisch-konstruktivistische Philosophie, Ethnomethodologie; binnendifferenzierende, alternative, nicht lehrer- bzw. vortragszentrierte Methodik (Stationenlernen, Freiarbeit, Arbeitsateliers, Projekt-Produkt-Didaktik, imaginationsfördernde Didaktik/Phantasiereisen, Qi Gong, Brain-Gym im MU usw.); notationsfreie und mittelbar musikbezogene Vermittlungsverfahren (performative Analyse, kinetisch-mimetische Einfühlung, narrative und visuelle musikbezogene Re-, Dekonstruktion und Konstruktion)

 

Forschungsmethodik:

Überwiegend ethnographisch und ethnomethodologisch; quantitative Verfahren (Fragebogenerhebungen und Auswertung), qualitative Verfahren (narrative und Leitfaden-Interviews und ihre Hermeneutik, teilnehmende Beobachtung und ihre "dichte Beschreibung"), Ikonographie, Feldforschung und darauf bezogene Medienkompetenz, Systematisierung und Kategorisierung des Materials, Archivierung mithilfe digitaler Datenträger, zielgruppenorientierte Präsentationsformen (multimedial, interaktiv, CD-ROM und Web/Internet)

 

Forschungsprojekte

* E-Learning-Projekt "Ethnomusicscape" seit 2003 (permanent);

* Musik und Musiktheater in Sri Lanka;

* Musik und Buddhismus (sonische Gestalt textueller Formanten);

* Betawi-Kultur im Stadtgebiet Jakartas;

*mittelalterliche kulturelle Grenzmarken und ihre Resonanz in (Jugend-)Subkulturen;

* Musikpädagogik als Kulturwissenschaft - Entwicklung einer Beobachtungs- und Beschreibungsmatrix kultureller Systeme basierend auf den Ergebnissen der Habilitationsschrift;

* performative Ausdrucksformen/Formanten/Grenzmarken (Musiktheater, Figurentheater o.a.) und ihre Musik;

 

Kooperationen

- Universität Bamberg; Ethnomusikologie;

- Prof. Dr. Paul Greene, UNIVERSITY PENN STATE DELAWARE COUNTY/USA (Music and Buddhism);

- Dr. Uwe Pätzold und Dr. Hiltrud Cordes, Ethnomedia, Köln;

- Mitglied des Forschungskollegs Ästhetisches Lernen unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Juliane Eckardt, Uni Paderborn (bis 2010);

- Dr. Essica Marks, Israel, James Isabirye, Uganda

 

Tätigkeiten außerhalb der Universität

- Mitglied und Webmaster (bis 2008) des Nationalkomitees der Bundesrepublik Deutschland des International Council for Traditional Music (ICTM);

- Vorsitzende und Gründerin der "Interessengemeinschaft für diachrone und synchrone Kulturforschung und digitale Vermittlung - IGdsKdV"

- Gründung der Private Academy for Cultural Studies (PAK/CS) in der Virtuellen Welt Second Life

- Gründerin der StudyGroup "MusicResearch and eLearning" (MUREL) in der International Musicological Society (IMS bis 2012)

- Erfahrungsspektrum von 20 Jahren Schuldienst in Bayern

- Erfahrungen in der Lehrerfortbildung (5 Jahre Leitung des Arbeitskreises für Schulmusik in Bayern/AfS und

Kurse an der Akademie für Lehrerfortbildung Dillingen)

Lektorat für den ulme-mini-verlag